Donnerstag, 25. Juni 2015

Mehr Filme denn je zum 20jährigen Jubiläum

1371 Film-Einreichungen aus 73 Länder, davon 76 Werke aus der Schweiz. Fantoche freut sich, dass auch dieses Jahr die Anzahl der Filmeinreichungen weiter gestiegen ist. Auffällig war dieses Jahr, dass auch teilweise unvollendete Werke eingereicht wurden.

Festivaldirektorin Annette Schindler meint dazu: „Seinen brandneuen Film am Fantoche zeigen zu können und gegebenfalls einen Preis zu gewinnen, kann ein wesentlicher Karriere-Beschleuniger für Filmemacher sein. Fantoche will ein Forum für Filme bieten, die sich ästhetisch, inhaltlich oder durch ihre Technik von den Konventionen der Filmgattung absetzen, sie geschickt hinterfragen oder frech auf den Kopf stellen. Erwünscht sind Projekte, welche die Ausdrucksmöglichkeiten der Animation weitertreiben, das Experiment suchen und durch künstlerische Eigenständigkeit hervorstechen. Fantoche interessiert sich gleichzeitig aber auch für den klassischen Autorenfilm und berücksichtigt in seiner Selektion Animationsfilme, die durch eine überzeugende Vereinigung von Idee und Umsetzung, von Inhalt und Form auffallen. Diese stellt es bewusst neben experimentelle Wettbewerbsbeiträge. Denn Fantoche sucht die Reibung zwischen Vision und Tradition und öffnet damit den Blick auf den Gestaltungsreichtum des animierten Filmschaffens.“

Das Selektionsteam hat aus allen Kurzfilmen seine Auswahl für die Wettbewerbe getroffen (Liste siehe Links):

  • 35 Filme im Internationalen Wettbewerb
  • 22 Filme im Schweizer Wettbewerb
  • 29 Filme im Kinderfilm-Wettbewerb

Link(s)