Samstag, 07. September 2019

Das Wochenend-Programm

Tägliche Festival-Impressionen findet ihr in unseren Bildergalerien.

Wer sich für Migrationsgeschichten in Virtual Reality und Augmented Reality interessiert, ist herzlich in die Stanzerei und die reformierte Kirche am Bahnhofsplatz eingeladen am Samstag von12.00 - 22.00 Uhr und am Sonntag von 12.00 - 19.00 Uhr (nur in der Stanzerei).
Das ganze Frühjahr über hat Fantoche mit vier Schulklassen aus Baden und Zürich Interviews zum Thema Migration durchgeführt. Befragt wurden unter anderem die Schüler*Innen selbst und drei Personen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen in die Schweiz gekommen sind. Da ist die Geschichte der 22-jährigen Ola aus Syrien, die vor dem Krieg geflüchtet ist und nun hier seit drei Jahren ihr Leben als Künstlerin und Studentin meistert. Oder die von Rob aus Australien, der verliebt seiner Freundin ins ferne Europa folgte und anfangs ordentlich mit dem «Clash der Kulturen» zu kämpfen hatte. Oder Udaya aus Sri Lanka, der als politischer Flüchtling in die Schweiz kam und nun poetische Haikus schreibt. Alle Geschichten wurden unter der Leitung von VR-Expertin Manu Weiss zu VR- und AR-Experiences verwandelt.

Simon Otto gab am Donnerstag schon ein Making-of. Heute gibt es anschliessend zur zweiten Film-Vorführung «How to Train your Dragon: The Hidden World» um 11.00 Uhr im Kino Trafo 2 «Drachen zähmen und Drachen zeichnen» ein Q&A der besonderen Art.

Apropos Making-of: Wer unseren Eröffnungsfilm «Ruben Brandt, Collector» verpasst hat, hat heute nochmals die Möglichkeit ihn zu sehen, um 18.30 Uhr im Kino Trafo 2. Zusätzlich dazu gibt Levente Sipos, (technical director, animator, compositor) im Making-of um 12.15 Uhr Einblicke in sein Schaffen.

Die Swiss Game Developers Association SGDA erkundet auch dieses Jahr wieder die Schnittstellen zwischen Animation und Game Design. Wer sich also für die neusten Trends in und um die Schweizer wie internationale Game-Welt interessiert, ist herzlich eingeladen am Samstag um 14.15 Uhr Kino Sterk 1. Die Veranstaltung ist für alle Besucher*innen geeignet.

Sonntag ist Ausflug-Tag – Auch mit Fantoche. Die jährliche Exkursion geht dieses Jahr nach Luzern und in die Ateliers von sechs wichtigen Schweizer Filmemacher*innen: Delia Hess, Nils Hedinger, Anja Sidler, Irmgard Walthert , Jadwiga Kowalska-Loosli und Lena von Döhren lassen sich von 11.30 - 17.30 Uhr über die Schultern schauen. Für die Exkursion anmelden, kann man sich am Infostand beim Festivalzentrum.

Den fulminanten Schluss gibt’s auch dieses Jahr wieder mit unserer Preisverleihung. Die gekürten Filme sind anschliessend im Programm «Best of Fantoche 2019» ab 20.45 in den Kinos Trafo 3 und Sterk 1 zu sehen, sowie um 21.00 Uhr im Trafo 2. Lassen Sie sich das nicht entgehen.

Neben all diesen Tipps empfehlen wir Ihnen doch noch einmal durch unser Programm zu schmökern. Es warten noch das ganze Wochenende jede Menge Langfilme, kuratierte Filmblöcke unserer Fokus-Programme, der Filmbus, Workshops und Ausstellungen auf sie. Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.