Kuratoren 2020

Das Programm trägt Ihre Handschrift

KURATOR*INNENBIOGRAFIEN

Rolf Bächler

Rolf Bächler ist ein unabhängiges Kompetenzzentrum für Animation, gegründet 1951 in Zürich: Animator, Regisseur, Produzent, Journalist, Chronist, Aktivist, Idealist, Lehrer, Dozent, Experte, Enthusiast, Vermittler, Veranstalter, Berater, Kurator, Ideator, zwischendurch auch mal Präsident des Fachverbands und zuletzt Gründer des Animatoriums als Ort für das animierte Bild mitten in der Altstadt von Zürich. Kurz, ein hoffnungsloser Fall.

Eliška Děcká

Eliška Děcká (*1982) ist als Historikerin, Theoretikerin und Kuratorin im Animationsbereich tätig. Sie lehrt als Assistenzprofessorin im Fachbereich Animation an der Akademie der Musischen Künste (FAMU) in Prag, wo sie 2017 über zeitgenössische animierte Autorschaft, Genderfragen und die gegenseitige Beeinflussung von Gesellschaft und Animation promovierte. Děcká publiziert in Film- und Kulturzeitschriften und arbeitet als Kuratorin für verschiedene Animationsfestivals. 2015 war sie Mitgründerin der Non-Profit-Organisation AniScreen, die unabhängige künstlerische Animation durch Vorführungen an thematisch passenden Orten fördert.

Erik van Drunen

Erik van Drunen (*1959) schlug nach einer kurzen, aber erlebnisreichen Zeit in der psychiatrischen Krankenpflege und Kunsttherapie einen neuen Weg ein und studierte Animation und Fotografie. Von da an übte er zahlreiche Aktivitäten in diesem Beruf aus – so war er als Kurator und Organisator von Workshops, Masterklassen sowie Ausbildungsangeboten tätig. Er lehrt Animationsgeschichte und ist Mitglied in zahlreichen Auswahlkomitees, Jurys und Beratungsgremien. Er arbeitet zudem als Animation Consultant beim Niederländischen Filmfonds.

Marwan Abdalla Eissa

Marwan Abdalla Eissa (*1987) arbeitet als Produzent und Regisseur in Zürich. Nach einem Designstudium an der Zürcher Hochschule für Künste in der Vertiefung Cast/Audiovisuelle Medien arbeitete er als Autor, Cutter, Compositor, Motion Designer und Produktionsleiter im Kultur- und Auftragsfilm. 2017 hat er das Kreativ-Kollektiv «Team Tumult» mitbegründet, wo Kurz- und Auftragsfilme mit einem Fokus auf handgezeichnete 2D-Animation entstehen. Marwan ist Co-Kurator des Fantoche «Industry Day».

Pascal Hirzel

Pascal Hirzel (*1984) studiert Kultur- und Filmwissenschaft an der Universität Zürich. Das Kino ist seine grosse Leidenschaft, und so verbringt er neben seinem Nebenjob im Kino auch viel Zeit mit dem Schauen von Filmen. Ebenso liebt er es, mit Kollegen über Filme zu diskutieren, und hat auch schon an kleinen Filmprojekten mitgearbeitet. 2019 absolvierte er ein Praktikum in der Kommunikation beim Programmkino Xenix und erhält nun bei Fantoche Einblick in die Filmfestivalbranche, als Praktikant in der Programmation.

Oswald Iten

Oswald Iten (*1978) hat in Zürich Publizistik und Filmwissenschaft studiert. Er arbeitet im Kino sowie als Layouter und Animator an Kurzfilmen, unterrichtet Animationstheorie im Vorkurs an der Hochschule Luzern – Design & Kunst und ist freier Mitarbeiter beim Filmbulletin. Oswald Iten setzt sich bevorzugt mit Erzählstilmitteln wie Farbe, Tonspur und Schnitt auseinander. Besonders am Herzen liegt ihm die audiovisuelle Filmvermittlung im Kino und in Form von Video-Essays.

Michelle Kranot

Michelle Kranot (*1977) ist eine preisgekrönte Künstlerin und Animationsfilmregisseurin. In ihren jüngsten Werken spielt sie mit VR, partizipativen Installationen («Nothing Happens», «Songbird») und gemeinschaftlichen Projekten («How long not long», «Suggestion of least resistance»). Ihre Vorgehensweise ist vielfach durch poetisches Einfühlungsvermögen und handgezeichnete, fragmentierte Narrative charakterisiert. Zusammen mit Uri Kranot gründete sie TinDrum, ein Forschungs- und Entwicklungsstudio, und ist Produzentin von ANIDOX, einer Kreativplattform für die Entwicklung und Produktion animierter Dokumentarfilme. Zudem arbeitet sie für The Animation Workshop in Dänemark.

Sarah Merten

Sarah Merten (*1984) ist Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin. Nach dem Studium der Kunstgeschichte in Zürich war sie u. a. am Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, am Kunstmuseum Bern sowie an der Hochschule Luzern – Design & Kunst tätig. Seit Herbst 2019 ist sie Leiterin der Galerie im Gluri Suter Huus in Wettingen. Neben der Ausstellungsarbeit gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben über Kunst. Sie verfasst regelmässig Kunstkritiken und Texte über Gegenwartskunst für verschiedene Zeitschriften und Kataloge.

Xenia Nguyen

Xenia Nguyen (*1988) ist seit Dezember 2019 für die Programmkoordination bei Fantoche zuständig. Daneben macht sie zurzeit ihren Master in Filmwissenschaft und Skandinavistik an der Universität Zürich. In ihrer Freizeit lernt sie Chinesisch und ist Co-Leiterin des queer-feministischen Luststreifen Film Festivals in Basel.

Annette Schindler

Annette Schindler (*1962) ist seit 2012 künstlerische Leiterin und seit 2013 Festivalleiterin von Fantoche. Das Festival entwickelte sie entsprechend dem Trend zunehmender Nähe von Animation, Computer-Games und Medienkunst weiter, kuratierte neue Programmschwerpunkte und baute das Netzwerk an Partner*innen aus. Annette Schindler leitete das Kunsthaus Glarus (1992–1997), das Swiss Institute New York (1997–2000) und die Medienkunstinstitution plug.in in Basel (2000–2010). Im Jahr 2010 wurde sie mit dem Prix Meret Oppenheim für Kunstvermittlung ausgezeichnet. Sie war Mitglied zahlreicher Jurys, darunter «Animation off Limits» am Annecy Festival 2014, Internationaler Wettbewerb am Anima – The Brussels Animation Film Festival 2017, New Chitose Airport International Animation Festival 2018 und Anibar International Animation Festival in Peja (Kosovo), 2019.

Claudia Spinelli & Rolf Bismarck

Die Kunsthistorikerin Claudia Spinelli arbeitet seit zwanzig Jahren im Kunstbereich. Sie hat Ausstellungen im In- und Ausland konzipiert, war als Hochschuldozentin tätig und hat als Autorin regelmässig für die Fach-, Tages- und Wochenpresse geschrieben. Seit 2010 leitet sie den Kunstraum Baden. Rolf Bismarck beteiligt sich seit 2014 aktiv am kuratorischen Programm des Kunstraums.

Manu Weiss

Manu Weiss (*1984) ist XR-Spezialistin und Kuratorin. Nach dem Studium der Gestaltung und Animation arbeitete sie in verschiedenen Positionen im Bereich der audiovisuellen Medien als Regisseurin, Animatorin und Compositorin für Animationskurzfilme, Video-Mapping, Werbung, Games und Spielfilme. Die neue Ära der Augmented und Virtual Reality begleitend, kuratierte sie mehrere immersive Medienausstellungen. Manu Weiss ist eine begeisterte Verfechterin von neuen Technologien, Kunst, Animation und Storytelling. Sie ist zudem Co-Kuratorin des Fantoche «Industry Day».

Jonathan Wüst

Jonathan Wüst (*1986) ist als Dolmetscher und Animationsfilmemacher aktiv. Sein Flair für japanische Kunst, Kultur und Sprache kommt aus seiner Kindheit, die er in Japan verbrachte. An der Hochschule Luzern – Design & Kunst schloss er 2014 den Master in Animation ab. Er arbeitet seither an Auftrags- und Kurzfilmen, zum Beispiel 2018 am Grossprojekt «50:50» der Schweizer Trickfilmgruppe, und gibt regelmässig Kurse. Seit 2019 organisiert er den International Animation Day in der Schweiz.

Fantoche-Team (Musikvideos)

Joëlle Bahdo, Antje Czudaj, Maurizio Frei, Corinna Haag, Mischa Haberthür, Pascal Hirzel, Katharina Knecht.