Kuratoren 2015

Das Programm trägt ihre Handschrift

KURATORENBIOGRAFIEN

Judith Affolter 
Judith Affolter wirkte während ihres Studiums der Filmwissenschaft und Ethnologie an der Universität Zürich an diversen Schweizer Filmfestivals mit und engagierte sich in Nonprofit-Filmclubs und -events. Danach arbeitete sie in der Lehre der Visuellen Anthropologie am Völkerkundemuseum der UZH und für die studentische Filmwerkschau «Regard Bleu». Seit Frühling 2014 ist sie für Fantoche tätig.

Erik van Drunen
Erik van Drunen schlug nach einer kurzen, aber erlebnisreichen Zeit in der psychiatrischen Krankenpflege und Kunsttherapie einen neuen Weg ein und studierte Animation und Fotografie. Von da an übte er zahlreiche Aktivitäten in diesem Beruf aus – so war er als Kurator und Organisator von Workshops, Masterklassen sowie Ausbildungsangeboten tätig. Er lehrt Animationsgeschichte und ist Mitglied in zahlreichen Auswahlkomitees, Jurys und Beratungsgremien.

Pascal Etzensperger
Pascal Etzensperger, 1986 in Baden geboren, studierte Kulturwissenschaft an der Universität Luzern. Seit 2014 ist er bei Fantoche Internationales Festival für Animationsfilm und beim HeK Haus der elektronischen Künste Basel angestellt. Ab der Saison 2016/2017 ist er in der Co-Leitung des Kulturhauses Royal Baden. Er engagiert sich beim Musik- und Kunst-Openair Festival des Arcs und beim Verband der nicht gewinnorientierten Musikclubs und -festivals der Schweiz PETZI

Mela Kocher
Die promovierte Germanistin arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Studienvertiefung Game Design der Zürcher Hochschule der Künste. 2007 erschien ihre Dissertation zu Ästhetik und Narrativität digitaler Spiele. Ihre Steckenpferde sind Urban und Alternate Reality Games.

Michal Procházka
Michal Procházka (1975) ist ein tschechischer Animationsfilm-Produzent, tätig in der Programmation und Organisation von Festivals. Er hat das Visegrád Animation Forum (VAF) gegründet und an Festivals in ganz Europa vor allem tschechische Animationsfilmprogramme kuratiet. Ausserdem hat Procházka diverse kurze und lange Animationsfilmprojekte produziert und entwickelt. Er lebt in Seoul, wo er Animationsgeschichte und Projektentwicklung an lokalen Universitäten unterrichtet.

Anja Šošić
Nach ihrem Studium der Kulturwissenschaften in Deutschland, Italien und Kroatien mit Schwerpunkt Film und Medien arbeitete Anja als Produktionsassistentin in der Film- und Werbebranche in Deutschland und der Schweiz. 2010 trat sie New Europe Film bei und ist seit 2011 beim Cottbus Festival of Eastern European Film in der Programmation tätig. Anja Sosic hat erfolgreich internationale Promotionskampagnen für Human Ark’s und andere polnische Filme geleitet, seit 2012 ist sie Produzentin des polnische Studios.

Christian Ströhle
Christian Ströhle ist Film-, Sprach- und Kunstwissenschaftler und war fünf Jahre beim Bundesamt für Kultur als Leiter in den Bereichen Filmkultur, Ausbildung und neue Medien tätig. Er ist Mitgründer von SuperMarket Film&Transemdia Entertainment und in Entwicklung, Produktion und Marketing von Film- und Transmediaprojekten tätig. 2012 initiiert er eine nationale Reihe von Transmedia-Anlässen an Filmfestivals, um die transmediale Bewegung in der Schweiz ins Rollen zu bringen. So auch am diesjährigen Fantoche, wo er gemeinsam mit Immanuel Wagner und Manu Weiss den Industry Talk kuratiert.

Pjotr Szczepanowicz
Piotr Szczepanowicz ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent von Animationsfilmen. Er schloss die Filmschule in Łódź ab; von 2010 bis 2015 arbeitete er mit dem Animationsfilm- und Postproduktions-Studio NoLabel zusammen. In dieser Zeit produzierte er unter anderem «Ziegenort» (2013) von Tomasz Popakul – der Film wurde an zahlreichen Festivals im Ausland gezeigt und prämiert. Szczepanowicz ist einer der Gründer der Polish Animation Producers Association und wurde zum Experten des Polish Film Institute berufen.

Markus Rossé
Studierter Game Designer, arbeitet als Animator und Technical Artist bei einer Schweizer Spielentwicklungsfirma. Sein Interessengebiet reicht von traditioneller Hand-Animation bis hin zu Mathematik.

Raphaël Rück
Student der Film- und Theaterwissenschaft, bisher an der Freien Universität Berlin ab Herbst an der Universität Zürich, schreibt er leidenschaftlich Filmkritiken. U. a. war er Redakteur beim Online-Magazin students.ch, dem Portal berliner-filmfestivals.de und schreibt zur Zeit für Indiekino, dem jungen Printmagazin der unabhängigen Berliner Kinos. 2014 bei Fantoche als Redaktionsassistent tätig, hat er 2015 das Programmpraktikum am Festival übernommen.

Immanuel Wagner
Nach dem Animationsstudium an der HSLU, arbeitet Immanuel Wagner als Freelancer. Mit seinem Abschlussfilm «BAKA!!» reist er an diverse Festivals und gewinnt mehrere Preise. Sein Engagement für die Animation ist unabhängig ob kulturell oder kommerziell bis heute ungebremst und hat ihn schon an Präsentationen bis nach China gerufen. Angestellt als Junior Producer bei der Markenfilm Schweiz betritt Immanuel Wagner nun die Produktionsbühne.

Manu Weiss
Manu Weiss hat nach ihrer Ausbildung als Gestalterin das Studium in Animation an der Hochschule Luzern aufgenommen und schloss 2011 ab, seither ist sie freischaffend im audiovisuellen Bereich. Neben der Tätigkeit in Animation, kuratiert sie Kurzfilmprogramme für Kino und Festivals. In Kollaboration mit zwei französischen Filmemachern führt sie „L’animation tue!“ ein Online-Archiv für zeitgenösische Kurzfilmproduktionen und organisiert fachbezogene Meet Ups.